Kozina Industrie-Rohrleitungsbau GmbH

Qualität kommt von Qualifikation.

Und nicht von Qual.

Die qualifizierte Tätigkeit im Anlagen- und Rohrleitungsbau erfordert einen Nachweis der vorhandenen betrieblichen und personellen Voraussetzungen. Diese Voraussetzungen werden von akkreditierten und benannten Stellen geprüft und durch die Erteilung von Zertifikaten bestätigt.

Insbesondere durch die Angleichung der europäischen Normung entstehen ständig neue Forderungen und Richtlinien, die durch Weiterbildungsmaßnahmen und Prüfungen (Audits) erfüllt werden müssen.

Erfolgreich und kontinuierlich zertifiziert sind wir für die nachfolgend aufgeführten Leistungsbereiche:

Qualitätsmanagementsystem

EN ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest um Produkte und Dienstleistungen bereitstellen zu können, die die Kundenerwartungen und gleichzeitig die behördlichen Anforderungen erfüllen. Das Managementsystem unterliegt einem stetigen Verbesserungsprozess.

Zertifikat ISO 9001:2015

Organigramm nach ISO 9011 und SCC

Arbeitsschutz

SCC (Safety Certificate Contractors) ist ein weltweit anerkanntes Managementsystem zur uneingeschränkten Zertifizierung des Arbeitsschutzes. Es wurde in der Petrochemie für Unternehmen entwickelt, die als Subunternehmer tätig werden wollen und kombiniert Belange aus (Arbeits-) Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz.

Ziel einer Arbeitssicherheit-Zertifizierung ist es, Unfälle zu reduzieren und zu vermeiden. Die Standards definieren klare Grenzwerte für die Unfallhäufigkeit und stellen die aktuelle Unfallstatistik in den Mittelpunkt der Bewertung.

Eine Arbeitssicherheit-Zertifizierung nach SCC bescheinigt uns als technischem Dienstleister, dass Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz und Umweltschutz in unserem Unternehmen ganzheitlich betrachtet werden.

SCC**:2011 Zertifikat

Überprüfung als Hersteller und Schweissbetrieb

Das Zertifikat ‚Überprüfung als Hersteller und Schweissbetrieb‘ gemäß AD2000-Merkblatt HP0 und DIN EN ISO 3834-2 bescheinigt, dass unser Unternehmen über Personal und Einrichtungen verfügt, die eine sachgemäße und dem Stand der Technik entsprechende Herstellung und Prüfung von Druckgeräten gestatten.

Zertifikat Hersteller und Schweißbetrieb gemäß AD2000 und DIN EN 3834

Zertifikat zum Schweißen von Stahltragwerken nach DIN EN 1090-2

System zur Übertragung der Kennzeichnung von Werkstoffen

Das Zertifikat ‚System zur Übertragung der Kennzeichnung von Werkstoffen‘ bescheinigt, dass in unserem Unternehmen die erforderlichen Verfahren, Einrichtungen und das sachkundige Personal zur Übertragung der Kennzeichnung vorhanden sind.

Zertifikat Übertragung der Kennzeichnung von Werkstoffen nach Richtlinie 97/23/EG, Anhang I, Kap. 3.1.5

Überwachung der Abnahme

Das Zertifikat ‚Überwachung der Abnahme‘ berechtigt unser Unternehmen zur X-Kennzeichnung der hergestellten Druckgeräte im Rahmen des Geltungsbereiches Modul A1.

Zertifikat Kennzeichnung Modul A2 nach Richtlinie 2014 68 EU Druckgeräte

Bescheinigung Grundlehrgang Druckbehälter und Rohrleitungen nach § 32, Satz 1, Nr.5 DruckbehV

Konformität der werkseigenen Produktionskontrolle
Sichere Montage von Flanschverbindungen

Das Zertifikat von Frenzelit bescheinigt unseren Mitarbeitern, dass sie an der Schulung ‚Sichere Montage von Flanschverbindungen in Anlehnung an DIN 1591-4‘ teilgenommen haben und somit als Flanschmonteure eingesetzt werden können.

Bescheinigung sichere Montage von Flanschverbindungen gemäß CEN/TS 1591-4

Arbeiten in Strahlenschutzbereichen

Von der Bezirksregierung Köln haben wir die Genehmigung zur Ausführung von Arbeiten in Strahlenschutzbereichen erhalten.

Genehmigung für Arbeiten unter Strahlenschutz nach § 15 StrlSchV

Wasserhaushaltsgesetz

Der TÜV Rheinland hat uns als Fachbetrieb gemäß Wasserhaushaltsgesetz zertifiziert.

Bescheinigung Fachbetrieb  gemäß Wasserhaushaltsgesetz

Instandhaltungsarbeiten mit geringer Asbestexposition

Die Sachkunde für Instandhaltungsarbeiten mit geringer Asbestexposition gemäß Gefahrstoffverordnung für zerstörungsfreie Prüfungen von Druckbehältern und Rohrleitungen wurde nachgewiesen.

Bescheinigung für Instandhaltungsarbeiten mit geringer Asbestexposition gemäß § 15a Abs. 3 GefStoffV

Verfahrensprüfungen
AwSV- Die neue Bundesverordnung

Folgende Inhalte wurden durch den TÜV Rheinland vermittelt:

  • Anforderungen an Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
  • Geänderte Prüfpflichten
  • Erweiterte Vorgaben für Fachbetriebe

Teilnahmebescheinigung AwSV - Die neue Bundesverordnung

Reden wir darüber!

Das beste Gespräch ist immer das, das man führt. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für Komplettlösungen, Planung, Materialgestellung, Ausführung, Übergabe und Instandhaltung im Rohrleitungsbau.